on the road photography

Road2Max – Highway 101 & L.A.

Sorry it took me so long to continue this series of blog posts about our road trip. The reason for this feels a bit silly to me, but i will be honest about it anyway: L.A. is kind of my kryptonite. I wrote about this already three years ago and although my feeling changed a bit, it’s still so strong that i have a hard time putting it into words.

 

Continue Reading

on the road photography

Road2MAX – Santa Cruz

santa cruz los angeles photography adobe max

Our next station was Santa Cruz, known to be one of the hottest surfer spots and they didn’t promise too much. We went for an airbnb room instead of a hotel, which we both actually prefer – the stories of the locals you get to hear and the insider tips about secret locations alone totally make up for a bit less comfort.

Continue Reading

party thoughts

People like you & me

“Darf ich euch mal ganz kurz stören? Ich würd’ gern mein Handy laden und unter eurer Bank ist die einzige Steckdose in diesem Laden. Das wär’ echt voll super von euch und ich pass’ natürlich auch selber drauf auf!“
Die Frau mit den kurzgeschorenen Haaren stimmt amüsiert und etwas überrascht zu und dann stehe ich etwas entfernt von den beiden in dem dunklen Gang, ungeduldig zur Musik wippend und schimpfe mich innerlich dafür, dass ich mir immer noch keinen mobilen Akku gekauft habe.
Mist, jetzt fühlen sich die beiden bestimmt beobachtet. Ich drehe mich halb weg von ihnen.
„Aber nicht, dass dein Handy dann weg ist!“, schimpft eine paranoide Stimme in meinem Kopf. Also wenn du so denkst, dann muss es ja auch passieren, würde G. jetzt sagen. Das Mädchen winkt mich zu sich und drückt mir etwas in die Hand.
Ich sehe verdutzt auf einen Personalausweis herab.
“Ich bin zu müde und mir tun die Beine zu sehr weh, um jetzt noch zu tanzen, aber dir zuzusehen wie du rumzappelst und nicht vor kannst, das ist genauso schlimm. Also gebe ich dir jetzt das hier als Pfand und du kommst einfach in ner halben Stunde wieder.”
Ich weiss gar nicht so recht, was ich sagen soll. Am liebsten würde ich diese Fremde gerade einfach umarmen, aber andererseits kann ich soviel Selbstlosigkeit auch kaum glauben.
Vor fünf Minuten hatte ich noch gedacht, dass sie mir mein vollkommen kaputtes iPhone 5 klauen könnte und jetzt tut sie etwas für mich wovon sie nichts hat. Also einfach gar nichts.
Faith in humanity restored, und das in dem bösesten Laden der Stadt. In diesen Hallen passieren einfach jedes Mal wieder Dinge, mit denen ich nie gerechnet hätte.
Ich stehe zwischen den Laserstrahlen und lese ihren Namen, und ein wenig hoffe ich, dass ich sie tatsächlich noch einmal wieder treffen werde. Und mich revanchieren kann.
Eine halbe Stunde später tauschen wir Perso und Handy und sie erzählt noch schmunzelnd, dass ihr Freund tatsächlich dachte, ich komme nicht wieder. (Was auch immer ich mit dem Ausweis hätte anstellen sollen :D) Ich will sie noch auf einen Drink einladen, aber sie lehnt ab, also rauche ich noch eine Zigarette mit den beiden und umarme sie dann kurz.
Ich nehme mir vor, in Zukunft Fremden genauso viel Vertrauen entgegen zu bringen, wie sie es getan hat.

Denn was du ausstrahlst, bekommst du auch immer zurück & nichts macht dich schöner als ein guter Charakter.

graphic design on the road photography

Road2MAX – San Francisco

This is the first part of one of the biggest adventures I did experience. Adobe sent me and André Josselin on a road trip down the west coast which ended in the famous Adobe MAX in San Diego. Enjoy 🙂

 

 

Day 1: Sunrise at the Golden Gate Bridge

 

In order to catch the sunrise over the Golden Gate Bridge we left our hotel this morning at 6.30 am. Never thought I’d be happy about a jet lag, but today I was really glad that it felt already noonish for my body . Of course the sight was completely worth it, we were so astonished by it that we even climbed a fence to follow a cliffy path to be closer to the bridge. We left when our fingers were so frozen by the wind that we couldn’t push the trigger anymore for a well deserved breakfast at “Honey Honey” (thumbs up from someone who is very picky with breakfast, but be sure to be there early otherwise the big queue will turn it more into lunch !)

Continue Reading