party thoughts

People like you & me

“Darf ich euch mal ganz kurz stören? Ich würd’ gern mein Handy laden und unter eurer Bank ist die einzige Steckdose in diesem Laden. Das wär’ echt voll super von euch und ich pass’ natürlich auch selber drauf auf!“
Die Frau mit den kurzgeschorenen Haaren stimmt amüsiert und etwas überrascht zu und dann stehe ich etwas entfernt von den beiden in dem dunklen Gang, ungeduldig zur Musik wippend und schimpfe mich innerlich dafür, dass ich mir immer noch keinen mobilen Akku gekauft habe.
Mist, jetzt fühlen sich die beiden bestimmt beobachtet. Ich drehe mich halb weg von ihnen.
„Aber nicht, dass dein Handy dann weg ist!“, schimpft eine paranoide Stimme in meinem Kopf. Also wenn du so denkst, dann muss es ja auch passieren, würde G. jetzt sagen. Das Mädchen winkt mich zu sich und drückt mir etwas in die Hand.
Ich sehe verdutzt auf einen Personalausweis herab.
“Ich bin zu müde und mir tun die Beine zu sehr weh, um jetzt noch zu tanzen, aber dir zuzusehen wie du rumzappelst und nicht vor kannst, das ist genauso schlimm. Also gebe ich dir jetzt das hier als Pfand und du kommst einfach in ner halben Stunde wieder.”
Ich weiss gar nicht so recht, was ich sagen soll. Am liebsten würde ich diese Fremde gerade einfach umarmen, aber andererseits kann ich soviel Selbstlosigkeit auch kaum glauben.
Vor fünf Minuten hatte ich noch gedacht, dass sie mir mein vollkommen kaputtes iPhone 5 klauen könnte und jetzt tut sie etwas für mich wovon sie nichts hat. Also einfach gar nichts.
Faith in humanity restored, und das in dem bösesten Laden der Stadt. In diesen Hallen passieren einfach jedes Mal wieder Dinge, mit denen ich nie gerechnet hätte.
Ich stehe zwischen den Laserstrahlen und lese ihren Namen, und ein wenig hoffe ich, dass ich sie tatsächlich noch einmal wieder treffen werde. Und mich revanchieren kann.
Eine halbe Stunde später tauschen wir Perso und Handy und sie erzählt noch schmunzelnd, dass ihr Freund tatsächlich dachte, ich komme nicht wieder. (Was auch immer ich mit dem Ausweis hätte anstellen sollen :D) Ich will sie noch auf einen Drink einladen, aber sie lehnt ab, also rauche ich noch eine Zigarette mit den beiden und umarme sie dann kurz.
Ich nehme mir vor, in Zukunft Fremden genauso viel Vertrauen entgegen zu bringen, wie sie es getan hat.

Denn was du ausstrahlst, bekommst du auch immer zurück & nichts macht dich schöner als ein guter Charakter.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply